Bildquelle: markteinblicke.de

In der letzten August-Woche ergab sich für die deutschen Anleger ein fast identisches Bild wie in der Vorwoche: Nach einem starken Wochenauftakt ruhte sich der DAX auf dem Erreichten aus und bewegte sich in der Folge kaum noch vom Fleck. Mit dem Unterschied, dass der DAX am Freitag mit Blick auf den Handelskrieg deutlich nachgab.

Für US-Präsident Donald Trump geht es abermals um die Auto-Importe – dieses mal um die aus Europa. Eine Annäherung ist derzeit nicht in Sicht – auch wenn das Handelsabkommen der USA mit Mexiko diese Woche über für gute Stimmung im Automobilsektor gesorgt hatte. Die kommenden Wochen werden also weiterhin spannend werden.

Deutschland

In der Autobranche ist dieser Tage mächtig was los. Nicht, dass es sonst langweilig wäre. Doch nun herrscht Hochbetrieb. Zunächst gab es da die Gewinnwarnung beim Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental. Und nun haben sich die USA und Mexiko auf einen neuen NAFTA-Deal eingelassen, der nur noch von Kanada abgesegnet werden muss. Kein Wunder, dass Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000), Volkswagen und BMW in den Blick der Analysten geraten und am Markt derzeit ganz gut anzukommen scheinen. Mehr dazu hier.

Nachdem die Lufthansa-Aktie vor allem im ersten Halbjahr 2018 deutliche Kursverluste angehäuft hatte, sah es zuletzt nach einer Erholung aus. Doch damit scheint es auch schon wieder vorbei zu sein. Einige Marktteilnehmer sind sogar der Ansicht, dass den Papieren der Kranich-Airline noch Schlimmeres droht. Mehr dazu hier.

Für die Ströer-Aktie lief es im bisherigen Jahresverlauf alles andere als rund. Seit Jahresbeginn steht ein Kursminus von knapp 20 Prozent zu Buche. Allerdings sind einige Analysen der Ansicht, dass der Markt damit den MDAX-Wert zu kritisch eingeschätzt hat. Mehr dazu hier.

Ähnlich wie der DAX bewegt sich auch die Nordex-Aktie derzeit kaum vom Fleck. Die verbesserte Auftragslage und die Aussicht auf eine Erholung der Geschäfte im zweiten Halbjahr 2018 haben Anleger nicht überzeugt, einige Analysten dagegen schon. Mehr dazu hier.

International

Das nennt man wohl gutes Timing. Gerade haben sich die USA und Mexiko auf ein überarbeitetes NAFTA-Abkommen geeinigt, schon kündigt die voestalpine an, zwei neue Automotive-Werke im Boommarkt Mexiko zu eröffnen. Mehr dazu hier.

Nachdem sich Novartis endlich festgelegt hatte, was mit der lange Zeit schwächelnden Augenheilkunde-Sparte Alcon geschehen soll, hat sich der Kurs der Novartis-Aktie deutlich erholt. Jetzt konnte der Schweizer Pharmakonzern mit positiven Nachrichten nachlegen. Mehr dazu hier.

Der chinesische Autobauer Geely (WKN: A1CS02 / ISIN: US36847Q1031) konnte zuletzt mit einigen Erfolgsmeldungen aufwarten. Allerdings wird der Wettbewerb auf dem chinesischen Automarkt immer erbitterter geführt, unter anderem weil klar geworden ist, dass er nicht immer weiterwachsen wird. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten stehen in der kommenden Woche keine nennenswerten Berichte an.

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei