Börsenblogger Christoph Scherbaum bei einem Talk bei der Börse Stuttgart

Im August 2018 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 5,8 Mrd. Euro umgesetzt. Dies teilte der Börsenbetreiber mit.

Auf verbriefte Derivate entfiel dabei laut Börse-Stuttgart-Angaben der größte Anteil des Umsatzes. In dieser Anlageklasse betrug das Handelsvolumen über 2,6 Mrd. Euro – eine Steigerung von knapp 12 Prozent gegenüber dem Vormonat. Bei Hebelprodukten wurden rund 1,5 Mrd. Euro umgesetzt. Anlageprodukte trugen rund 1,2 Mrd. Euro zum Gesamtumsatz bei. Das entspricht einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber Juli, heißt es weiter.

Im Aktienhandel lag der Orderbuchumsatz bei über 1,3 Mrd. Euro – ebenfalls rund 15 Prozent mehr als im Vormonat. Davon entfielen rund 970 Mio. auf Inlandsaktien und 363 Mio. auf Auslandsaktien. Der Umsatz im Anleihenhandel belief sich auf rund 940 Mio. Euro. Der Hauptanteil entfiel dabei auf Unternehmensanleihen. In dieser Anlageklasse wurden rund 667 Mio. Euro umgesetzt. Mit Investmentfondsanteilen wurden im August 119 Mio. Euro umgesetzt. Bei Exchange-Traded Products betrug der Orderbuchumsatz 783 Mio. Euro – 14 Prozent mehr als im Vormonat, so die Börse Stuttgart.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei