Bildquelle: Pressefoto Hannover Rück

Frohe Kunden für die Aktionäre der Hannover Rück (WKN: 840221 / ISIN: DE0008402215). Das Assekuranz-Unternehmen hatte berichtet, dass sich die Großschäden im bisherigen Jahresverkauf im Rahmen halten. Die Konsequenz an der Börse: Die Aktie gehört nach der Meldung zu den Gewinnern unter den größeren Indexwerten.

Grundsätzlich befindet sich das Schadensrückversicherungsgeschäft derzeit allerdings in einer schwierigen Phase, wovon auch die Hannover Rück betroffen ist. Es gab (gibt) viele Naturkatastrophen, die Konkurrenz ist stark, Überkapazitäten drücken auf die Marge und die Zinsen bleiben niedrig. Da ist nicht viel zu wollen.

Beim diesjährigen Rückversicherungsbranchentreffen in Monte Carlo ist von der Hannover Rück zu hören, dass es bei den unterjährigen Preisverhandlungen insgesamt nur moderate Preissteigerungen ergeben haben. Nur beim Naturkatastrophensegment habe es deutliche Aufschläge gegeben, bedingt durch die Schäden im Vorjahr.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Hannover Rück

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei