Bildquelle: markteinblicke.de

Entgegen allen Erwartungen, wonach im Zuge der neuerlichen Verschärfung im Zollstreit zwischen den USA und China mit fallenden Kursen gerechnet wurde, gaben die Aktienmärkte gestern Gas und drehten beinahe geschlossen nach oben. Für den DAX ging es dabei auf ein neues Monatshoch bei 12.184 Punkten, und auch der Schlusskurs bei 12.158 Zählern war der höchste seit dem 04. September. Aus charttechnischer Sicht haben die Bullen damit weiterhin das Momentum auf ihrer Seite:

Kann der DAX den Schwung in den heutigen Mittwoch mitnehmen, dürfte die kleinere Hürde in Form der Volumenkante knapp oberhalb von 12.200 angesteuert werden. Einen Ausbruch über dieses Hindernis per Tagesschluss vorausgesetzt, hätten die Kurse dann Raum für einen schnellen Sprint an die 12.300er-Schwelle. Darüber warten anschließend mit den Widerständen bei 12.425/12.450 und 12.600 Punkten zwei größere Aufgaben, die nicht unbedingt auf Anhieb zu überwinden sein dürften.

Nach unten sichert dabei jetzt die 12.100er-Marke zusammen mit den alten Korrekturtiefs bei 12.104 das Kursgeschehen ab; ein Rutsch unter dieses Niveau dürfte dann einen erneuten Test der runden 12.000er-Barriere nach sich ziehen. Unterhalb dieser Schwelle würde sich das bullishe Bild allerdings deutlich eintrüben, da die nächsten Kursziele im Anschluss erst bei 11.950/11.900 bzw. 11.830/11.800 Punkten zu finden.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DS6H47 DS4SEK
Basispreis 10.400,00 13.550,00
Knock-out-Schwelle 10.400,00 13.550,00
Letzter Handelstag 31.01.2019 30.11.2018
Hebel 6,76 8,65
Kurs1) 17,99 14,06

1)Uhrzeit: 19.09.2018 08:14:28

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei