Bildquelle: markteinblicke.de

In der vergangenen Handelswoche blieben die bullishen Markteilnehmer weiter am Drücker. Die Wochenentwicklung war sogar positiver als die bullishe Interpretation des Wettermomentums – alles in allem eine beeindruckende Vorstellung der Bullen. Oder war es vielleicht doch nur Hexensabbatzauber? Es wäre nicht das erste Mal. Und damit kommen zum genauen Blick auf das Börsenwetter und zur Bewährungsprobe 2.0.

 

So lief die Vorwoche

Beginnen wir mit einem Rückblick auf die Prognose für die letzte Handelswoche. Gleich am Montag war der DAX-Handel positiv. Dies vollzog sich noch im Einklang mit dem Wetteralgo und setzte sich am Dienstag nahtlos fort. Ab Mittwoch entwickelte sich der DAX dann entgegen der Wetterprognose. Bis zum Wochenschluss gab es steigende Notierungen trotz fallendem Wetter-Momentum, so dass es dann am Freitag auch nicht mit Wochentief sondern mit Wochenhoch aus dem Handel ging.

Im Wochenrückblick sehen Sie nun den Wetteralgorithmus der Vorwoche im Vergleich mit dem DAX. Bitte beachten: Auf dem Dax-Chart von finanztreff.de ist die ganz rechte Kerze keine Stundenkerze sondern die Tageskerze von Freitag.

DAX-Chart mit Wetteralgorithmus der Vorwoche
Rückblick zum Wetteralgorithmus vs. Dax:

 

DAX-Prognose KW39

Für die Signale der kommenden Handelswoche ist abermals das Momentum (blaue Linie) entscheidend. Dies wird aus dem Wetter abgeleitet und zeigt Ihnen nachfolgend zwei Linien für die mögliche Interpretation in Trendmärkten an. Zur Interpretation der Marktlage ist dieser Algorithmus eine ideale Unterstützung.

 

Für die kommende Handelswoche (Kalenderwoche 39) gilt somit folgende Prognose im Rahmen des Wetteralgos:

Dax-Prognose nach dem Wetteralgorithmus
Der Wetteralgorithmus für die KW 39

 

Die Amplituden sind normal.

  • Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus steigendes Momentum .
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus deutlich steigendes Momentum auf das Wochenhoch.

 

Die neutrale Signallage des Börsenwetters ist bis Donnerstag wechselhaft. Zum Wochenschluss gibt es dann von Donnerstag auf Freitag das deutlichste Signal der Woche. Dieses zeigt diesmal aufwärts. Damit ist es in der neuen Woche genau anders herum als zuletzt. Diesmal wird zum Wochenschluss ein Wochen signalisiert.

Die Bullen bekommen damit Rückenwind vom Wetter-Momentum in der aktuellen Woche. Es wird spannend zu sehen sein, ob die bullishen Börsianer dieses positive Umfeld nutzen können oder ob die bearishen Kräfte sich nach der Verfallswoche wieder zurück melden. Das ganze wird somit zur Bewährungsprobe 2.0 für die Börsen-Bullen.

 

Viel Erfolg bei der Nutzung und Berücksichtigung des Algos wünscht Ihnen algomane.

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die aktuelle Entwicklung im Index DAX (ISIN DE0008469008 | WKN 846900).

Dieser Beitrag wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei