Bildquelle: markteinblicke.de

Nach den deutlichen Kursverlusten vom Freitag gelang dem DAX am heutigen Montag ein starkes Comeback. Allerdings heißt dies noch längst nicht, dass uns nun eine Erholungsrallye bevorsteht.

Das war heute los. Die gute Stimmung an den Börsen wurde vor allem von der Einigung der USA und Kanadas auf ein überarbeitetes NAFTA-Freihandelsabkommen befeuert. Außerdem gab es einige positive Unternehmensnachrichten. Gleichzeitig bleiben viele Unsicherheiten im Markt. Die Schulden Italiens dürften in Europa weiter heiß diskutiert werden. Außerdem scheinen die Fronten im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit weiterhin verhärtet zu sein. Zumindest bleibt ein Hoffnungsschimmer. Nach der NAFTA-Einigung wissen Marktteilnehmer nun, dass ein Handelsstreit nicht ewig dauern muss.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX überzeugte heute vor allem Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604). Die Aktie des Bad Homburger Gesundheitskonzerns schoss zeitweise um mehr als 10 Prozent in die Höhe, nachdem das Unternehmen vermeldet hatte, dass ein Gericht in den USA die Klage von Akorn gegen Fresenius auf Vollzug einer Übernahmevereinbarung vom April 2017 abgewiesen habe. Fresenius hatte die mit Akorn geschlossene Übernahmevereinbarung gekündigt, weil Akorn mehrere Vollzugsvoraussetzungen nicht erfüllt habe.

Richtig gut lief der heutige Handelstag auch für die Linde-Aktie (WKN: A2E4L7 / ISIN: DE000A2E4L75). Diese konnte ein zwischenzeitliches Kursplus von mehr als 6 Prozent einfahren. Der Industriegasespezialist freute sich über gute Nachrichten aus China. Die dortigen Wettbewerbsbehörden haben die Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair genehmigt. Allerdings fehlt noch die Zustimmung der zuständigen US-Behörden.

Mit einem zwischenzeitlichen Kursminus von mehr als 4 Prozent war die thyssenkrupp-Aktie (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) der große DAX-Verlierer. Allerdings war dieses Minus zum Teil auch Gewinnmitnahmen geschuldet, nachdem die Aufspaltungspläne des Konzerns in den vergangenen Tagen einen wahren Börsenjubel ausgelöst hatten.

Das steht morgen an. Hierzulande dürften einmal mehr vor allem die Automobilwerte im Fokus stehen. Das Flensburger Kraftfahrt-Bundesamt veröffentlicht die deutschen Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen für den Monat September. Im Gegensatz dazu werden am morgigen Dienstag keine marktrelevanten Konjunkturdaten veröffentlicht.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Call, WKN: DS40BV / DAX WAVE Put, WKN: DS4SEK.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei