Bildquelle: markteinblicke.de

Der Start in die neue Woche (mit dem gleichzeitig auch der neue Monat begann) lässt sich zunächst als gelungen bezeichnen – schließlich steckten die deutschen Blue Chips die Schlappe vom vergangenen Freitag souverän weg und arbeiteten sich wieder über die 12.300er-Marke vor. Besonders stark präsentierte sich dabei Fresenius; nach dem positiven Gerichtsentscheid zur Akorn-Affäre legte die Aktie 8,5% zu. Für den DAX selbst reichte es für ein Plus von 0,8%.

Können sich die Kurse auch heute oberhalb der 12.300er-Marke behaupten, ließe sich der Rücksetzer vom Freitag durchaus als Ausrutscher zu den Akten legen; allerdings sollten die Notierungen dafür nun auch den nächsten Schritt nach oben gehen und sich erneut in Richtung 12.425/12.460 orientieren. Dabei gilt: Sobald die Blue Chips über das September-Hoch bei 12.458 bzw. die März-Tops bei 12.460 klettern, wäre der Weg wieder frei bis an die 12.600er-Marke und den GD200!

Noch sind die Kurse allerdings nicht über den Berg, wie der Blick auf die schwache Vorbörse zeigt. Die Unterseite bleibt also eine wacklige Angelegenheit, zumal es unterhalb von 12.300 Punkten schnell zu einem erneuten Abtauchen an die Haltelinien bei 12.200 bzw. 12.190 kommen könnte. Von dort aus wäre es dann auch nicht mehr weit zu den nächsten Haltestellen bei 12.135 und 12.104!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DS40BV DS4SEK
Basispreis 11.200,00 13.550,00
Knock-out-Schwelle 11.200,00 13.550,00
Letzter Handelstag 19.12.2018 30.11.2018
Hebel 11,47 9,37
Kurs1) 10,78 13,18

1)Uhrzeit: 02.10.2018 08:21:02

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei