Bildquelle: Pressefoto Daimler

Da meldet das Kraftfahrt-Bundesamt für den Monat September 30,5 Prozent weniger Fahrzeugneuzulassungen als im Vorjahresmonat und trotzdem dominieren die Autowerte den DAX-Handel am Dienstag. Grund: Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) & Co dürfen sich in Sachen Hardware-Nachrüstungen bei alten Dieselautos freuen.

Die Politik will sie zu solchen lange Zeit gehandelten Nachrüstungen nicht verpflichten. Stattdessen soll Besitzern von älteren und damit „schmutzigeren“ Automodellen der Umstieg auf ein neueres Fahrzeug mit finanziellen Anreizen schmackhaft gemacht werden. Auch die Sache mit dem Einbruch der Verkaufszahlen im Monat September ist jetzt keine Sensation.

Schließlich gibt es da den neuen Abgastest WLTP. Es dauert seine Zeit, bis sich die Autobauer darauf einstellen. Von Verzögerungen bei den Auslieferungen wurde bereits gesprochen. Außerdem sorgte der neue Test dafür, dass Fahrzeuge bis zum 1. September, die das alte Prüfverfahren durchlaufen hatten, noch schnell zu Spottpreisen an den Mann gebracht wurden und damit für einen Rekord-Verkaufsmonat August gesorgt hatten.

FAZIT. Die Autohersteller haben derzeit auch ihre eigenen Probleme. Beispielsweise hat Daimler das Ende von Dieter Zetsche an der Konzernspitze angekündigt. Eine Chance, aber auch ein mögliches Problem zugleich. Ein personeller Neuanfang kann wie eine Befreiung wirken, zumal Zetsche zuletzt alles andere als Unumstritten war. Gleichzeitig war er es aber auch, der Mercedes-Benz wieder an BMW vorbei an die Weltspitze im Premium-Segment geführt hatte.

Anleger, die auf einen Anstieg der Daimler-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des DAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: VT95FH / ISIN: DE000VT95FH5) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: VA2UAQ / ISIN: DE000VA2UAQ2) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Daimler-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Da meldet das Kraftfahrt-Bundesamt für den Monat September 30,5 Prozent weniger Fahrzeugneuzulassungen als im Vorjahresmonat und trotzdem dominieren die Autowerte den DAX-Handel am Dienstag. Grund: Daimler & Co dürfen sich in Sachen Hardware-Nachrüstungen bei alten Dieselautos freuen. Mehr dazu hier. […]