Bildquelle: markteinblicke.de

Am Donnerstag geht der Ausverkauf an den weltweiten Aktienmärkten weiter. Derzeit sieht es nicht nach einer Stabilisierung aus. An der Wall Street zeichnet sich ein sehr schwacher Handelsauftakt ab, was den DAX am Mittag zusätzlich in die Tiefe drückt. Dabei wirken die Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf die Fed als zusätzlicher Belastungsfaktor.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -1,3% 11.557
MDAX -1,5% 23.781
TecDAX -0,8% 2.534
SDAX -1,0% 10.769
Euro Stoxx 50 -1,6% 3.216

 

Die Topwerte im DAX sind Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017), Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604) und Wirecard. Während die Wirecard-Aktie (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) ihre Achterbahnfahrt fortsetzt, kann Bayer in Sachen Glyphosat endlich einmal positive Nachrichten vernehmen. Besonders interessant ist jedoch der Blick auf Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006). Die Aktie des deutsch-britischen Halbleiterunternehmens schießt regelrecht in die Höhe, nachdem Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) die Übernahme von Ingenieuren und Entwicklern von Dialog Semiconductor sowie weitere Aufträge angekündigt hatte.

DAX long DAX short
WKN HU1S1T HU8EDT
Basispreis (Strike) 8.988,17 Pkt. 14.324,80 Pkt.
Knock-out-Barriere 9.085,00 Pkt. 14.235,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,47 4,20
Kurs (12.10.18 11:47) 25,64 EUR 27,73 EUR

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1549 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1500 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8696 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 71,87 US-Dollar je Barrel 1,1 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,3 Prozent auf 81,56 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.203,23 US-Dollar je Unze (+0,8 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -1,0% 25.265
NASDAQ100-Future -0,7% 6.981
S&P500-Future -0,9% 2.757

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei