Bildquelle: Pressefoto MediaMarktSaturn

Die Frage ist doch jetzt: Kann es bei Ceconomy (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503) noch schlimmer kommen? Nach Gewinnwarnungen und Warnungen vor noch kleineren Gewinnen feuert der Aufsichtsrat nun Ceconomy-Chef Pieter Haas mit sofortiger Wirkung – im gegenseitigem Einvernehmen – und Finanzvorstand Mark Frese demnächst durch eine einvernehmliche Aufhebung des Arbeitsvertrags. Frese darf noch etwas bleiben, bis die Neuen gefunden sind. Vermutlich hat sich auch bei dem Kontrollgremium der Verdacht verfestigt, das Führungsduo habe seine Zahlen nicht mehr im Griff [Plusvisionen hat hier so etwas bereits angedeutet].

Das Segensgebet zur Entlassung spricht Jürgen Fitschen, der frühere Deutsche-Bank-Co-Chef und jetzige Vorsitzende des Aufsichtsrats [der Mann scheint kein glückliches Händchen mit Unternehmen zu haben]: „Angesichts der jüngsten Entwicklung besteht zwischen allen Beteiligen Einigkeit, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für eine personelle Neuaufstellung ist. Wir sind fest davon überzeugt, dass es Ceconomy nur so gelingen wird verloren gegangenes Vertrauen am Kapitalmarkt wieder herzustellen.“ Nun denn, genau darum geht es: Vertrauen [Plusvisionen hier]. Verloren ist es schnell, es zurückzugewinnen ist langwierig…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto MediaMarktSaturn

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei