Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX knüpfte am gestrigen Dienstag nahtlos an die Aufwärtsbewegung vom Vortag an und schraubte sich dabei in der Spitze bis auf 11.790 Punkte. Die konnte der Index bis zur Schlussglocke zwar nicht ganz halten, der Endstand bei 11.777 signalisiert dennoch eindeutig, dass die Bullen zurück auf dem Parkett sind. Freundliche Unterstützung kam dabei von der Wall Street, denn auch dort drehten die Indizes nach guten Quartalszahlen ins Plus. Aus charttechnischer Sicht hat der deutsche Leitindex sogar zwei wichtige Hürden aus dem Weg geräumt:

Mit dem Sprung über das März-Tief und gleichzeitig auch über die untere Begrenzung des 2018er-Abwärtstrendkanals ist dem DAX zunächst die Rückkehr in die alte Kursrange geglückt. Können sich die Blue Chips jetzt auch über das 2017er-August-Tief bei 11.869 und die Volumenkante bei 11.920 schieben, könnte ein Angriff auf die 12.000er-Barriere möglich werden.

Auf der Unterseite haben sich die beiden Chartmarken bei 11.745 und 11.727 nach dem gestrigen Tagesgewinn erneut bei den Unterstützungen eingereiht; sollten die Notierungen jedoch direkt wieder unter diese Haltelinien abrutschen, müssten die beiden zurückliegenden Sitzungen möglicherweise als Pullup gewertet werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der DAX im Anschluss auch unter die 11.600er- bzw. die 11.500er-Marken zurückfällt und das amtierende Jahrestief bei 11.459 noch einmal auf den Prüfstand stellt.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DS6H41 DS4SEK
Basispreis 9.800,00 13.550,00
Knock-out-Schwelle 9.800,00 13.550,00
Letzter Handelstag 31.01.2019 30.11.2018
Hebel 5,77 6,71
Kurs1) 20,44 17,55

1)Uhrzeit: 17.10.2018 08:15:31

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei