Bildquelle: Pressefoto © SAP AG / Stephan Daub

Bis auf 108,52 Euro war die SAP-Aktie (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600) Ende September gestürmt, ehe die Marktkonsolidierung auch das Papier von Deutschlands größtem Software-Unternehmen erfasste. Aktuell bewegt sich der Titel im Bereich um 98 Euro, hat also vom Hoch knapp zehn Prozent verloren. Kurzfristig hat sich dabei das charttechnische Bild etwas eingetrübt, der langfristige Aufwärtstrend ist aber weiter intakt.

Ohnehin stehen ab Dienstag Technologiewerte besonders im Fokus, da in den USA die Berichtssaison mit Unternehmen wie Netflix oder IBM beginnt. Und am Donnerstag werden dann auch die Walldorfer die Details zum dritten Quartal veröffentlichen. Wir gehen davon aus, dass negative Überraschungen ausbleiben werden und der Software-Konzern abermals mit guten Daten um die Ecke kommt. Spannung dürfte aber vor allem der Ausblick auf das Gesamtjahr bringen…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto © SAP AG / Stephan Daub

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei