Bildquelle: Siemens Healthineers

Wenn die Börse kränkelt, braucht man da als Anleger vielleicht Aktien aus dem Gesundheitssektor im Depot, wie vielleicht Siemens Healthineers (WKN: SHL100 / ISIN: DE000SHL1006), weil diese womöglich weniger konjunktursensitiv sein könnten? Getreu dem Satz: Leiden haben die Leute (leider) immer. Und um diese Krankheiten zu erkennen und behandeln zu können, braucht es bildgebende Diagnostik, die Siemens Healthinieers liefert.

Zweifellos ist Siemens Healthineers eine langfristige Wachstumsgeschichte, aber wie sprach einst John Maynard Keynes: Auf lange Sicht sind wir alle tot. Deshalb richtet die Börse oft auch ihren Blick nicht in die zu ferne Zukunft. Im Fall von Siemens Healthineers könnte es da zu einer gewissen Sättigung kommen, weshalb der Aktienkurs von knapp 40 Euro im Spätsommer auf zeitweise weniger als 32 Euro zurückgekommen ist. Der kräftige Rückschlag hängt sicherlich auch damit zusammen, dass Siemens Healthineers kein Billigheimer ist…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Siemens Healthineers

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei