Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Als der Deutsche Aktienindex gestern das alte Jahrestief bei 11.695 Punkten zurückeroberte, gab es kein Zurück mehr. Leerverkäufer mussten ihre Positionen schließen, neue Käufer sprangen auf. Was sich daraus entwickelte, war eine dynamische Rally. Die Risikoneigung der Investoren ist zurück. Bei 11.867 Punkten liegt jetzt die nächste Hürde für den DAX.

Gold, das zwischenzeitlich als sicherer Hafen angesteuert wurde, fällt wieder. Auch das ein eindrückliches Signal, dass sich die Situation am Aktienmarkt für den Moment wieder etwas beruhigt hat.

Es ist gut möglich, dass nun auch der S&P 500 wieder in Richtung seines Januarhochs ansteigen wird. Das liegt bei 2.877 Punkten. Viele dürften ein Interesse daran haben, diese Marke noch einmal zu sehen, um herauszufinden, ob der Einbruch letzte Woche nur ein Ausstoppen von Long-Positionen war oder ob mehr dahinter steckt.

Jochen Stanzl

Ein Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei