Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Seit der Indexaufnahme am 24. September hat die Wirecard-Aktie (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) im DAX für sehr viel Wirbel gesorgt. Kursbewegungen von mehr als 10 Prozent an nur einem Tag wurden beobachtet. Für Kritiker ein Argument, dass der Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München nicht in die erste deutsche Börsenliga gehört. Allerdings will dieser dies natürlich nicht auf sich sitzen lassen.

Ein guter Weg, um Kritiker zum schweigen zu bringen, sind gute Quartalsergebnisse. Solche konnte Wirecard in der Vergangenheit sehr häufig an den Tag legen. Der Wachstumskurs ist beeindruckend. Zudem hebt das Management gerne die Prognosen an. Doch dieses Mal gab es nur die guten Zahlen. Das ist aber auch etwas.

Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten um 42 Prozent auf 1,45 Mrd. Euro, während das Plus im dritten Quartal bei 35 Prozent auf 549,2 Mio. Euro lag. Das EBITDA kletterte zwischen Januar und September um 38 Prozent auf 395,5 Mio. Euro. Im dritten Quartal ging es um 36 Prozent auf 150,1 Mio. Euro nach oben. Zudem erwartet der Wirecard-Vorstand für das laufende vierte Quartal 2018 eine starke Geschäftsentwicklung. Die EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr bleibt bei 530 bis 560 Mio. Euro.

FAZIT. Am Markt kamen die Zahlen und die Aussichten gut an. Schließlich konnte die Wirecard-Aktie am Dienstag trotz eines schwachen Gesamtmarktumfelds zulegen. Angesichts der ambitionierten mittel- bis langfristigen Ziele des Unternehmens sollte die Wirecard-Aktie auch in Zukunft Potenzial mitbringen, so dass der jüngste Kursrücksetzer als Einstiegsgelegenheit dient.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Wirecard-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des DAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: HX2AEZ / ISIN: DE000HX2AEZ8) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: HX3F0F / ISIN: DE000HX3F0F2) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Wirecard-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Wirecard

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die Topwerte im DAX sind Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039), Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) und Merck KGaA (WKN: 659990 / ISIN: DE0006599905). Die Wirecard-Aktie profitiert von positiv aufgenommenen Quartalsergebnissen. […]

trackback

[…] ISIN: DE0007472060) geht die wilde Fahrt als DAX-Mitglied weiter. Jetzt war die Bekanntgabe der vorläufigen Eckdaten für das dritte Quartal an der Reihe. Diese haben gezeigt, dass das Unternehmen in beeindruckender Manier weiter wächst. […]

trackback

[…] Seit der Indexaufnahme am 24. September hat die Wirecard-Aktie im DAX für sehr viel Wirbel gesorgt. Kursbewegungen von mehr als 10 Prozent an nur einem Tag wurden beobachtet. Für Kritiker ein Argument, dass der Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München nicht in die erste deutsche Börsenliga gehört. Allerdings will dieser dies natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Mehr dazu hier. […]