Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Sind jetzt die Zeiten, um in ein Unternehmen, konkret Aixtron (WKN: A0WMPJ / ISIN: DE000A0WMPJ6), aus der Halbleiter-Branche zu investieren? Schließlich scheint die Konjunktur etwas zu kränkeln, es gibt Zollstreitigkeiten zwischen den USA und China und irgendwie auch mit den Europäern, es droht ein Brexit und Italien ist auch nicht mehr so bella.

Zugegeben, es gehört schon etwas Überwindung dazu, auch wenn es bei Aixtron im dritten Quartal prächtig läuft: Der Auftragseingang verbesserte sich um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr (9M/2018) auf EUR 230,3 Millionen Euro. Der Anlagen-Auftragsbestand erhöhte sich auf 151,9 Millionen Euro, was einen Anstieg von satten 53 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert und von zehn Prozent gegenüber dem Vorquartal darstellt. Aixtron kommt damit in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs auf ein Bruttoergebnis-Plus von 48 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei