Bildquelle: markteinblicke.de

Der Schreck über den rasanten Anstieg der Inflationsrate währte nur kurz, denn schon gestern übernahmen die Bullen wieder das Ruder im DAX. Dabei marschierten die Kurse bis auf das Tageshoch bei 11.499 Punkten und verfehlten die 11.500er-Barriere damit nur um die sprichwörtliche Haaresbreite. Das Minus für den Oktober (immerhin die schwächste Monatsbilanz seit Januar 2016) konnte so auf 6,5% eingedämmt werden, und die Aussichten für den November sind nun zunächst etwas freundlicher:

Mit der Rückeroberung der 11.400er-Marke und der Rückkehr in den August-Abwärtstrendkanal hat der Index jetzt Chancen, nach der Schließung des offenen Gaps aus der Vorwoche auch den Bremsbereich bei 11.550/11.575 hinter sich zu bringen. Im nächsten Schritt sollte es dann über die Hürde bei 11.600/11.620 gehen, um sich für einen Angriff auf die untere Begrenzung des April-Abwärtstrendkanals sowie das alte März-Tief bei 11.727 Zählern in Stellung zu bringen.

Dabei sichert nun die Volumenkante bei 11.400/11.375 das Kursgeschehen nach unten ab; erst wenn die Blue Chips wieder unter dieses Niveau zurückfallen, müsste mit einem neuerlichen Test der Unterstützungen bei 11.229, 11.167 und 11.078 gerechnet werden. Wichtig zu wissen: unterhalb dieser Haltelinie dürften dann allerdings das Jahrestief (11.051) sowie die 11.000er-Marke zusammen mit der unteren Kante des 2018er-Trendkanals auf den Prüfstand gestellt werden!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DX8G2E DS4YRW
Basispreis 9.286,61 12.867,59
Knock-out-Schwelle 9.286,61 12.867,59
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 5,33 7,87
Kurs1) 21,47 14,55

1)Uhrzeit: 01.11.2018 08:14:42

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei