Bildquelle: markteinblicke.de

Die DAX-Bullen zurück. Anders kann man die vergangene Woche nicht zusammenfassen. Trotz zweier Feiertage konnte sich der deutsche Aktienmarkt deutlich fester präsentieren. Besonders die Aussichten auf ein Ende des amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts und neue politische Dynamik in Berlin nach der Ankündigung von Angela Merkel als Parteivorsitzende nicht mehr anzutreten, unterstützten die Optimisten.

Im Rahmen der laufenden Berichtssaison gibt es nach wie vor viel Licht und Schatten. Während am Donnerstag etwa Starbucks sensationell überzogen konnte, enttäuschte Apple trotz starker Wachstumszahlen mit der Ankündigung künftig weniger Details bei den Produktverkäufen zu nennen. So überschwänglich der Kursanstieg bei der einen Aktie ist, so übertrieben ist der Rückgang bei der anderen.

Deutschland

Am 28. Oktober sicherte sich Lewis Hamilton beim Großen Preis von Mexiko den diesjährigen FIA Formel 1-Weltmeistertitel. Er ist nach Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher der dritte Fahrer, der fünf oder mehr WM-Titel in der Formel 1 gewonnen hat. Bei Daimler herrschte großer Jubel über den Erfolg ihres Fahrers. Auch weil man bei den Schwaben derzeit sonst nicht viel zu lachen hat. Allerdings kann sich dies schnell ändern. Mehr dazu hier.

Für die Lufthansa-Aktie ging es am Dienstag steil nach unten. Wieder einmal konnte die Kranich-Airline Anleger mit den von ihr vorgelegten Geschäftsergebnissen nicht überzeugen. Mehr dazu hier.

Seit der Indexaufnahme am 24. September hat die Wirecard-Aktie im DAX für sehr viel Wirbel gesorgt. Kursbewegungen von mehr als 10 Prozent an nur einem Tag wurden beobachtet. Für Kritiker ein Argument, dass der Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München nicht in die erste deutsche Börsenliga gehört. Allerdings will dieser dies natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Mehr dazu hier.

International

So weit ist es also schon gekommen. Apple schämt sich für seine iPhone-Absätze so sehr, dass man die genauen Statistiken zu den Verkaufszahlen nicht mehr veröffentlichen möchte. Investoren reagierten entsprechend verschnupft. Allerdings hat Apple Anlegern noch eine ganze Menge zu bieten. Mehr dazu hier.

Facebook hat die Kosten offenbar besser im Griff als von Anlegern zunächst gedacht. Dies ermöglicht viele Möglichkeiten. Mehr dazu hier.

Auch wenn die Amazon-Aktie kurzfristig immer wieder deutliche Kursschwankungen aufwies, führte der Langfristtrend das Papier in den vergangenen Jahren steil nach oben. Nach der jüngsten Korrektur stellt sich jedoch die Frage, ob dies in Zukunft genauso weitergehen wird. Mehr dazu hier.

Der möglicherweise bald zu Ende gehende Handelsstreit zwischen China und den USA geht auch an Alibaba nicht spurlos vorbei. Der chinesische E-Commerce-Riese zeigte sich bei seiner Umsatzprognose etwas pessimistischer. Investoren machte dies am Freitag jedoch nichts aus. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten läuft die neue Berichtssaison weiter. So berichten über das abgelaufene Quartal u.a. Siemens Healthineers (Montag); Deutsche Post, Evonik, Hugo Boss (Dienstag); adidas, BMW, Qualcomm, Osram (Mittwoch); Walt Disney, Commerzbank, Continental, HeidelbergCement, Siemens (Donnerstag); Allianz (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei