Bildquelle: Pressefoto SLM Solutions

Es ist gar nicht so lange her, dass die 3D-Druck-Industrie einen großen Traum hatte. In jedem Haushalt sollten 3D-Drucker stehen, genauso wie es heutzutage handelsübliche Drucker für den PC tun. Doch daraus wurde nichts. SLM Solutions (WKN: A11133 / ISIN: DE000A111338) sollte von dem Negativtrend in der Branche verschont bleiben. Doch daraus wurde auch nichts.

Während das Privatkundengeschäft mit 3D-Druckern niemals an die zeitweise sehr hohen Erwartungen herankommen konnte, sollten Unternehmen wie SLM Solutions aus Lübeck von der gesunden Nachfrage von Unternehmen nach 3D-Druckern für die industrielle Anwendung profitieren.

Zuletzt fiel SLM Solutions jedoch mit gleich mehreren Gewinnwarnungen auf. Und inzwischen kann man diese nicht mehr beschönigend mit dem gescheiterten Übernahmeversuch durch den US-Elektroriesen General Electric (GE) und den sich daraus ergebenden negativen Folgen begründen. Die letzte Gewinnwarnung gab es in der vergangenen Woche.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet das Management nur noch einen Konzernumsatz im Bereich zwischen 90 und 100 Mio. Euro, was einem Wachstum von 9 bis 21 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017 entsprechen würde. Die EBITDA-Marge wird im einstelligen Bereich erwartet. Vormals ging der Vorstand von einem Umsatz im Bereich zwischen 115 und 125 Mio. Euro mit einer EBITDA-Marge von 11 bis 13 Prozent aus.

Bei den Analysten bei Berenberg hat man nun offenbar die Hoffnungen auf eine schnelle Erholung der SLM-Solutions-Aktie aufgegeben und das Kursziel von 31,00 auf 15,00 Euro deutlich nach unten gefahren. Immerhin bleibt es bei der „Hold“-Einschätzung. Allerdings gibt es auch noch diejenigen, die an SLM Solutions glauben. Zumindest auf lange Sicht.

Dazu gehören auch die Analysten bei Hauck & Aufhäuser. Sie führen die SLM-Solutions-Aktie aufgrund der positiven Langfristaussichten weiterhin mit einem „Buy“-Rating und einem Kursziel von 33,00 Euro. Wer ebenso positiv eingestellt ist, setzt beispielsweise mit entsprechenden Hebelprodukten wie diesem Faktorzertifikat (WKN: MF1H45 / ISIN: DE000MF1H458) auf die SLM-Solutions-Aktie und profitiert sogar überproportional von Kurssteigerungen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto SLM Solutions

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] und Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). In der zweite Reihe sorgt vor allem der 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions (WKN: A11133 / ISIN: DE000A111338) für […]