Bildquelle: Siemens Healthineers

Siemens Healthineers (WKN: SHL100 / ISIN: DE000SHL1006)hat doch noch seine Jahresziele für 2018 erreicht. Die Börse hatte daran im Sommer gezweifelt, weshalb auch der Kurs recht deutlich zurückkam. Durch eine „überzeugende Teamleistung“ hat das Unternehmen für bildgebende Diagnostik dann aber doch noch „geliefert“, was versprochen war:

Das vergleichbare Umsatzwachstum beträgt vier Prozent. Der Gewinn je Aktie ging allerdings auf 1,26 (1,38) Euro zurück. Grund dafür sind vor allem negative Währungseffekte. Auf der Basis des aktuellen Kurses in Höhe von 37 Euro errechnet sich so ein stattliches Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 29,4.

Im kommenden Jahr soll der Umsatz um vier bis fünf Prozent klettern und der Gewinn je Aktie um 20 bis 30 Prozent zulegen…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Siemens Healthineers

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei