Bildquelle: Pressefoto © Zalando / Claudius Pflug

Ein zu heißer Sommer 2018 und die daraus folgende Gewinnwarnung verhagelten Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111) die Feiern zum zehnjährigen Firmenjubiläum. Am 29. September war es so weit. Die nun vorgelegten Zahlen für das dritte Quartal machten die ganze Sache nicht viel besser.

Irgendwo kann man es ja noch verstehen, wenn ein Wachstumsunternehmen wie Zalando aufgrund von hohen Investitionen keine besonders überzeugenden Ergebnisse präsentiert. Amazon hat jahrelang kaum Gewinn erzielt und niemanden hat es wirklich interessiert. Schließlich haben die Wachstumszahlen gestimmt. Im Fall von Zalando fielen zuletzt selbst diese enttäuschend aus.

Ein Umsatzwachstum von 11,7 Prozent im dritten Quartal 2018 ist alles andere als beeindruckend. Darüber hinaus erwartet Zalando für das Gesamtjahr 2018 ein Umsatzplus lediglich um das untere Ende der angestrebten Spanne von 20 bis 25 Prozent.

Bezeichnend für die Lage von Zalando ist zudem die Aussage von Co-CEO Rubin Ritter, wonach das Unternehmen mit dem finanziellen Ergebnis im dritten Quartal ganz klar nicht zufrieden sei. Normalerweise fallen Unternehmen in solchen Situation trotzdem noch beschwichtigende und aufmunternde Worte ein.

Entsprechend fielen am Dienstag auch die Marktreaktionen aus. Die Zalando-Aktie rutschte zeitweise um rund 10 Prozent in die Tiefe. Und dies ausgerechnet, nachdem es auch in Folge einer Marktberuhigung in den vergangene Tagen nach einer Erholung des MDAX-Wertes ausgesehen hatte.

FAZIT. Nachdem es für Zalando an der Börse lange Zeit wie von selbst lief, muss der Online-Modehändler eine Durststrecke durchstehen. Angesichts der Investitionen in das Wachstum sollte die Zalando-Aktie jedoch einiges an Potenzial mitbringen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der MDAX-Wert zuletzt deutlich günstiger geworden ist und es Anleger mit dem Abstrafen etwas übertrieben haben dürften.

Anleger, die auf steigende Kurse der Zalando-Aktie setzen möchten, können dies mit einem HVB Mini Future Bull (WKN: HU5MJJ / ISIN: DE000HU5MJJ2) gehebelt umsetzen. Wer angesichts der negativen Nachrichtenlage bei Zalando short gehen möchte, hat mit einem Mini Future Bear auf den Shopping-Wert (WKN: HX4C0A / ISIN: DE000HX4C0A5) die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © Zalando / Claudius Pflug

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei