Bildquelle: Pressefoto Alibaba

Kurz vor den US-Kongresswahlen stellte Präsident Donald Trump seinen Landsleuten eine baldige Einigung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit in Aussicht. Die Wähler sollten sehen, dass er ein Deal-Maker ist. Ob eine solche Einigung erzielt werden kann, bleibt abzuwarten. Was jedoch jetzt schon sicher ist, ist der Umstand, dass der Handelsstreit Firmen in den USA und China schadet. Jetzt musste Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027) seine Umsatzprognose aufgrund der Unsicherheiten in Bezug auf den Handelsstreit senken.

Die Umsatzerlöse sollen bei 375 bis 383 Mrd. Yuan (umgerechnet 47,6 bis 48,7 Mrd. Euro) liegen und damit um 4 bis 6 Prozent niedriger als zunächst angenommen. Wie gut, dass am 11. 11. Singles Day ist und der chinesische E-Commerce-Riese dank aggressiver Rabattschlachten und anderer Angebote Rekordumsätze erzielen dürfte, die selbst den Black Friday und Cyber Monday aus den USA blass werden lassen und unter Beweis stellen sollten, dass Alibaba immer noch sehr beeindruckende Wachstumszahlen an den Tag legen kann.

Mini Future Bull auf Alibaba
WKN HX4VKQ
ISIN DE000HX4VKQ6
Emissionstag 16. Oktober 2018
Produkttyp Mini Future
Emittent UniCredit

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Alibaba

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei