Bildquelle: Pressefoto Lufthansa

Im vergangenen Jahr noch der gefeierte Star im DAX, in 2018 schon der zweitgrößte Verlierer in der ersten deutschen Börsenliga. Die Rede ist von der Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125).

2017 wurden noch starke Passagierzahlen bejubelt, niedrige Kosten und die Übernahme von Air-Berlin-Anteilen. Genau diese sollten der Lufthansa-Tochter Eurowings einen entscheidenden Wachstumsschub bringen. Allerdings war die Integration kostspieliger als gedacht. Langfristig sieht man auf Konzernebene die Übernahme immer noch als wichtigen Meilenstein für die Zukunft, doch im dritten Quartal 2018 wurden die Ergebnisse der Kranich-Airline noch belastet.

Dies wäre vielleicht gar nicht so schlimm gewesen, wenn nicht weitere Belastungsfaktoren wie gestiegene Treibstoffkosten, höhere Aufwendungen im Zusammenhang mit Verspätungen und Flugausfällen hinzugekommen wären. Zudem sollen die Treibstoffkosten 2019 noch einmal steigen. Das gute ist jedoch: Die Lufthansa-Aktie scheint einen Boden gefunden zu haben und nun sogar zu einer Erholung anzusetzen.

WAVE XXL Call auf Lufthansa
WKN DS487J
ISIN DE000DS487J6
Emissionstag 29. Juni 2018
Produkttyp WAVEs XXL Call
Emittent Deutsche Bank

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Lufthansa

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei