Bildquelle: markteinblicke.de

Der Ausgang der US-Zwischenwahlen ließ Anleger hierzulande durchatmen. Zeitweise verschafften sie dem DAX am heutigen Mittwoch ein Kursplus von 1,3 Prozent. Allerdings konnte das wichtigste deutsche Börsenbarometer nicht sämtliche Kursgewinne bis zur Schlussglocke verteidigen.

Das war heute los. Das Thema des Tages war natürlich auch hierzulande der Ausgang der US-Midterms. Wie erwartet sicherten sich die Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus, während der Senat in republikanischer Hand verbleibt. US-Präsident Donald Trump musste angesichts des Verlustes der Mehrheit im Abgeordnetenhaus eine Niederlage hinnehmen, allerdings konnten auch die Republikaner wichtige Siege erringen und damit Achtungserfolge einfahren. Trotzdem wird es nun schwieriger für die derzeitige Regierung, Gesetzesvorgaben vom Kongress absegnen zu lassen. Welchen Einfluss dies auf die Märkte haben wird, bleibt abzuwarten.

Das waren die Tops & Flops. Einen hervorragenden Tag erwischte die Aktie des Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care (WKN: 578580 / ISIN: DE0005785802). Das Kursplus lag zeitweise bei rund 10 Prozent. Für das Stimmungshoch hatte die Nachricht gesorgt, dass ein Bürgerbegehren in Kalifornien, das laut Unternehmensdarstellung den Zugang von Patienten zur Dialyse massiv eingeschränkt hätte, abgelehnt worden sei. Laut FMC-Chef Rice Powell hätte „Proposition 8“ die Erstattung für Dialysebehandlungen auf ein Niveau gesenkt, das deutlich unter den anfallenden Kosten liegt.

Im Gegensatz dazu büßte die BMW-Aktie (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) in der Spitze mehr als 4 Prozent an Wert ein und landete am Indexende. Zuvor hatte der Automobilkonzern für das dritte Quartal 2018 einen deutlichen Gewinnrückgang im Vorjahresvergleich gemeldet.

Das steht morgen an. Am morgigen Donnerstag werfen Anleger hierzulande unter anderem einen Blick auf die neuesten deutschen Handelsstatistiken. In den USA steht am Nachmittag wie jeden Donnerstag die Bekanntgabe der wöchentlichen Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe auf dem Programm. Und natürlich blicken Anleger auf das Fed-Sitzungsergebnis. So kurz nach den Zwischenwahlen dürften die US-Währungshüter keine weitere Leitzinserhöhung vornehmen, allerdings erhoffen sich Investoren Signale, wann es die nächste Leitzinserhöhung gibt. Zumal die Oktober-Arbeitsmarktdaten sehr gut ausgefallen sind.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE XXL Call, WKN: DS622V / DAX WAVE XXL Put, WKN: DS5YK0.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei