Bildquelle: Pressefoto Deutsche Telekom

Bei der Deutschen Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) laufen sie derzeit mit ganz breiter Brust – vulgo: dicker Hose – herum. Nach den guten Ergebnissen im dritten Quartal hebt die Telekom bereits zum dritten Mal in diesem Jahr die Prognose für den Betriebsgewinn (bereinigtes Ebitda) und den freien Cash-flow an.

Es geht in allen Bereichen des Konzerns bergauf“, sagt Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. „Wir schaffen es deshalb, die Latte wieder ein Stückchen höher zu legen. Das ist ein starkes Signal der Zuversicht.“

Der Betriebsgewinn soll nun bei 23,6 Milliarden Euro (ursprünglich 23,2 Milliarden Euro) liegen und der freie Cash-flow bei 6,3 (6,2) Milliarden Euro. Der (bereinigte) Konzernüberschuss legte im dritten Quartal um 6,2 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zu. Der freie Cash-flow ist wichtig für die Dividende, die zuletzt bei 65 Cent lag und im kommenden Kalenderjahr 70 Cent betragen könnte, was immerhin einer Dividenden-Rendite von aktuell satten 4,8 Prozent entspräche. Es brummt vor allem bei der US-Tochter T-Mobile US (WKN: A1T7LU / ISIN: US8725901040)…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Telekom

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei