Bildquelle: Pressefoto Lanxess

Lanxess (WKN: 547040 / ISIN: DE0005470405) kann am Markt höhere Preise durchsetzen und steigert dadurch Umsatz und Gewinn. Trotzdem gibt die Aktie, nach einem vorbörslich freundlichen Start, im Verlauf des Montags nach.

Im Detail verbesserte der Spezialchemiekonzern den Umsatz im dritten Quartal um 4,4 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich vor Sondereinflüssen (also vor allem nach dem Heraussrechnen des verkauften Kautschuk-Gemeinschaftsunternehmen Arlanxeo) immerhin um 1,5 Prozent auf 277 Millionen Euro. Geichzeitig bestätigte Konzernlenker Matthias Zachert die Gewinnprognose für das Gesamtjahr…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Lanxess

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei