Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

2018 war bisher kein gutes Börsenjahr. Seit Jahresbeginn liegt der DAX im Minus. Trotzdem konnten viele deutsche Anleger mit ihren Depots Gewinne erzielen. Dies zeigt eine aktuelle DDV-Umfrage.

Entgegen dem allgemeinen Markttrend haben im laufenden Jahr laut DDV-Angaben immerhin etwa 30 Prozent der Befragten Gewinne gemacht. Jeder Fünfte hat sogar einen Gewinn von mehr als 6 Prozent erzielt. 11 Prozent erklärten, dass sich der Wert ihres Depots zwischen 1 und 6 Prozent erhöht hat. Bei 6 Prozent der Befragten halten sich die Gewinne und Verluste in etwa die Waage. 14 Prozent gaben an, dass sie seit Jahresbeginn Einbußen zwischen 1 und 6 Prozent hinnehmen mussten. Nahezu jedes zweite Depot deutscher Privatanleger weist im laufenden Jahr aber einen Verlust von mehr als 6 Prozent aus. Dabei ist allerdings offen, wie hoch die Anteile von Aktien, Anleihen, Fonds und Zertifikaten in diesen Depots sind, heißt es weiter.

„Für Anleger wird es derzeit immer schwieriger, mit ihren Investments positive Renditen zu erzielen. Um größere Verluste zu vermeiden und das Depot abzusichern, bieten sich insbesondere strukturierte Wertpapiere an. Insofern lohnt sich der Blick auf das Zertifikateuniversum gerade auch in volatilen Marktphasen“, so Lars Brandau, Geschäftsführer des Deutschen Derivate Verbands.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei