Bildquelle: markteinblicke.de

Nachdem in der Vorwoche die Midterms in den USA im Blickpunkt standen, waren es in der abgelaufenen Handelswoche die Nachrichten rund um den Brexit. Während die Vereinbarung mit der EU grundsätzlich positiv aufgenommen wurde, war der Umgang damit in Großbritannien destaströs. Premierministerin verlor wichtige Minister und es stand sogar ein Mißtrauensvotum im Raum. Wie es weiter geht? Das kann derzeit niemand seriös beantworten. Von einem ungeordenten Brexit bis zu Neuwahlen und einem neuen Referendum ist alles möglich.

Dank des Brexit geriet auch die Italien-Problematik etwas aus dem Blickfeld der Anleger. Vielleicht ändert sich das ja in der kommenden Woche wieder. Der DAX jedenfalls musste einmal mehr Federn lassen, trotz eines halbwegs versöhnlichen Wochenabschlusses. Nächste Woche wird angesichts von Thanksgiving und einer kurzen Handelswoche in den USA umso spannender. Das gilt auch für die Rohstoffe, wo es zuletzt gen Süden ging.

Deutschland

Für die adidas-Aktie ging es jahrelang steil nach oben. Auch in diesem Jahr gehört das Papier zu den Top-Performern im Leitindex DAX. Einmal mehr konnten neue Rekordstände bewundert werden. Mehr dazu hier.

Der Software-Konzern SAP bleibt sich treu. Wenn es um das Wachstum im Zukunftsfeld Cloud Computing geht, setzen die Walldorfer gerne auf milliardenschwere Übernahmen. Hat sich der DAX-Konzern dieses Mal aber übernommen?

Ein deutlicher Ergebnisrückgang, Quartalsverluste und eine gesenkte Prognose ließen Anleger am Donnerstag in Bezug auf die K+S-Aktie kalt. Stattdessen legte der MDAX-Wert sogar zeitweise leicht an Wert zu. Allerdings wird es nun auch nicht einfacher. Mehr dazu hier.

Auf einmal ging alles ganz schnell. MDAX-Aufnahme, positive Studiendaten und vom Markt erfreulich aufgenommene Quartalsergebnisse. Damit machte sich die MorphoSys-Aktie in kurzer Zeit in Richtung Jahreshöchststände auf. Allerdings sollten sich Anleger in Bezug auf die Aussichten des Biotechnologieunternehmens aus Martinsried bei München nicht zu sicher fühlen. Mehr dazu hier.

Nachdem sich die Märkte zu Beginn der Woche von ihrer schlechten Seite gezeigt hatten, ist am Dienstag eine positive Stimmung zu beobachten. Für eine solche sorgte Evotec aber auch selbst. Mehr dazu hier.

International

Die BYD-Aktie litt innerhalb des vergangenen Jahres unter einem verstärkten Wettbewerb für den chinesischen Elektroauto- und Batterieproduzenten. Dabei sind es vor allem heimische Konkurrenten, die dem Unternehmen das Leben schwer machen. Mehr dazu hier.

Alle drei Monate sorgte Apple im Zuge einer jeden Berichtssaison für das große Highlight. Dabei haben Investoren bisher vor allem die Verkäufe des iPhones im Blick gehabt. Doch in Zukunft will der Konzern mit dem Apfel im Logo bei der Präsentation seiner Quartalsergebnisse auf den Ausweis der Smartphone-Verkaufszahlen verzichten. Mehr dazu hier.

Die NVIDIA-Aktie stürzte am Donnerstagabend regelrecht ab. Die Schwäche bei den Kryptowährungen führte beim Spezialisten für Grafikprozessoren zu einem schwachen Umsatzausblick für das laufende Schlussquartal 2018. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten läuft die Berichtssaison allmählich aus. Nennenswerte Berichte stehen u.a. bei Agilent (Montag); Best Buy, Campbell Soup, CTS Eventim, easyjet, Foot Locker, GAP, Kohl’s, Lowe’s, Medtronic, Ross Stores, Target, TJX (Dienstag); Deere, thyssenkrupp (Mittwoch).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei