Bildquelle: markteinblicke.de

Der Luxemburger Wohnimmobilienkonzern Grand City Properties (WKN: A1JXCV / ISIN: LU0775917882) ist weiter auf Kurs: So stiegen die Miet- und Betriebseinnahmen in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um zehn Prozent auf 403,6 Millionen Euro. Dabei verdiente der MDAX-Konzern ein operatives Ergebnis, welches bei Immobilienwerten als Funds from Operations (FFO) bezeichnet werden, von 149,8 Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von rund 15 Prozent. Im Gesamtjahr will das Unternehmen weiterhin mindestens ein FFO von 197 Millionen Euro erreichen.

Der Markt zeigte sich allerdings wenig begeistert von den Zahlen, da die Erwartung der Analystenlediglich knapp erreicht wurden. Mit Blick auf die steigenden Mieten in Deutschland hätte es ein etwas höheres Plus sein dürfen. Der Kurs der Grand City Properties-Aktie bewegt sich deshalb nach der Nachricht per saldo kaum. Längerfristig bleibt das Papier mit einem KGV von acht und einer Dividenden-Rendite von 3,6 Prozent fundamental aber sehr interessant…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei