Bildquelle: Pressefoto Varta

Seit April bewegt sich der Kurs der Varta-Aktie (WKN: A0TGJ5 / ISIN: DE000A0TGJ55), wenn auch sehr schwankungsfreudig, nach oben [Plusvisionen hatte damals hier auf den Bruch des Abwärtstrends hingewiesen]. Die Zahlen des Mikrobatteriespezialisten (marktführenden Position bei Hörgerätebatterien) waren auch sehr ordentlich: Der Umsatz wuchs in den ersten neun Monaten um elf Prozent, der Betriebsgewinn (bereinigtes Ebitda) um 27 Prozent auf 38,9 Millionen Euro und das Konzernergebnis um 17 Prozent auf 20,6 Millionen Euro. Besonders erfreulich, weil sich dadurch Bewertungsaufschläge rechtfertigen lassen, ist eine um 2,4 Prozentpunkte gesteigerte Ebitda-Marge von 19,4 Prozent.

Für das laufende Jahr erwartet Varta ein Ergebnis (bereinigtes Ebitda) zwischen 49 und 51 Millionen Euro. Das könnte auf eine Konzernergebnis von 27 Millionen Euro hinauslaufen, was bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 1087 Millionen Euro ein stattliches Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 40 bedeuten würde…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Varta

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei