Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Also gut, dann noch mal Aixtron (WKN: A0WMPJ / ISIN: DE000A0WMPJ6) [Plusvisionen hatte erst kürzlich hier darüber berichtet], weil es so schön verwegen ist, dieser Tage – und, das ist der eigentliche Grund, weil die Charttechnik derzeit sehr spannend aussieht.

Nach der Prognose-Anhebung [hier] hatte sich die Aixtron-Aktie tatsächlich über die Zwölf-Euro-Marke geschoben und war an die 200-Tage-Durchschnittslinie bei 12,30 Euro herangerückt. Dort bildete sich allerdings ein kleiner Shooting Star und sorgte in der Folge für fallende Notierungen mit einem zeitweiligen Tief bei 8,30 Euro, wo auch eine recht robuster Unterstützungslinie verläuft.

Prompt kam es auf diesem Niveau auch zu einer Wende – mit einem kleinen Hammer – nach oben. Könnte daraus, gemeinsam mit dem Tief vom Oktober, ein Doppel-Boden entstehen?

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei