Trotz mehrheitlich schwächerer Konjunkturdaten hat die New Yorker Wall Street zuletzt erheblich an Stärke gewonnen. Zumindest bis zu dieser Woche. In den letzten Tagen ging es wieder Stück für Stück bergab. Noch bleibt die charttechnische Ausgangslage jedoch recht positiv.

US-Indizes weiter über der 200-Tage-Linie

Denn alle wichtigen Indizes haben ihre 200-Tage-Linien klar zurückerobert und bislang auch verteidigt. So auch der breit gefasste S&P 500. Der konnte zum Wochenauftakt auch die massive charttechnische Widerstandszone im Bereich von 1.130 Punkten überspringen, fiel gestern allerdings wieder unter diese Marke zurück und schloss bei 1.125 Zählern.

Kurzfristige Tendenz bleibt noch positiv

Das ist kein Beinbruch, die kurzfristige Tendenz bleibt dennoch positiv. Bereits die bei 1.117 Punkten verlaufende 200-Tage-Linie könnte die aktuelle Korrektur stoppen. Mit einer schnellen Rückkehr über die Widerstandszone bei 1.130 Punkten wäre eine Fortsetzung des jüngsten Kursanstiegs sehr wahrscheinlich. Abgesehen von einem Widerstand bei rund 1.175 Zählern ist dann sogar wieder ein Anstieg in Richtung Jahreshoch bei 1.220 Punkten im Bereich des Möglichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: