Bildquelle: markteinblicke.de

Zum Start in die letzte Novemberwoche zeigten die DAX-Bullen, dass mit ihnen weiterhin zu rechnen ist. In einem fulminanten Parforceritt sattelten die Blue Chips 1,5% auf und machten damit die Verluste der Vorwoche (-1,3%) wieder wett. In der Spitze kratzten die Kurse mit dem Tageshoch bei 11.391 Punkten sogar an der wichtigen 11.400er-Kante, und das schürt nun einige Erwartungen vor dem heutigen Dienstag. Konkret:

Nimmt der deutsche Leitindex den Schwung von gestern mit in den neuen Handelstag, dürfte der Sprung über die Volumenkante bei 11.375/11.400 (wichtig: per Schlusskurs!) eine machbare Aufgabe sein. Im Anschluss hätten die Notierungen dann Platz für einen Sprint an den massiven Bremsbereich zwischen 11.550 und 11.600 Zählern, wo neben der ausgeprägten Volumenspitze auch die untere Begrenzung der April-Abwärtstrendgerade den Kursverlauf zunächst deckeln könnte. Gelingt jedoch der Break, wäre der Weg frei – zumindest bis ans November-Top bei 11.690 und das März-Tief bei 11.727 Punkten!

Dabei sind die Kurse nun durch die Doppel-Unterstützung bei 11.229 im Falle eines kleineren Rücksetzers (vorerst) abgesichert; erst ein neuerlicher Sturz aus dem August-Abwärtstrendkanal würde das Chartbild wieder eintrüben und in der Folge die bekannten Haltestellen bei 11.167, 11.100/11.078 sowie die beiden markanten Tiefs bei 11.051 und 11.009 noch einmal auf den Plan rufen.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DT96QK DS4YRW
Basispreis 9.357,69 12.836,76
Knock-out-Schwelle 9.357,69 12.836,76
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 5,70 7,53
Kurs1) 19,93 15,07

1)Uhrzeit: 27.11.2018 08:21:27

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei