Bildquelle: markteinblicke.de

Der Start in die neue Börsenwoche war gestern sehr vielversprechend, doch schon am heutigen Dienstag ebbte die Euphorie im DAX merklich ab – auch weil die US-Börsen keinen allzu erfreulichen Start in den Handel hatten. 

Das war heute los. Angesichts der anhaltenden Unsicherheiten rund um den Brexit, den Schuldenstreit zwischen der italienischen Regierung und Brüssel oder dem chinesisch-amerikanischen Handelskonflikt war davon auszugehen, dass es nicht so leicht werden dürfte, die starke Kursperformance vom Montag so schnell zu wiederholen. Entsprechend dürfte uns auch in den kommenden Tagen und Wochen die Volatilität weiter begleiten. Trotz eines turbulenten Marktumfelds sollte es immer noch diejenigen geben, die auf eine Weihnachts- bzw. Jahresendrallye hoffen werden, so dass DAX & Co weitere Erholungsversuche unternehmen sollten.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte heute Fresenius Medical Care (FMC) (WKN: 578580 / ISIN: DE0005785802) eine besonders starke Performance an den Tag legen. Die Aktie des Dialyse-Spezialisten kletterte in der Spitze um knapp 3 Prozent in die Höhe. Als Kurstreiber entpuppte sich ein positiver Analystenkommentar. In den vergangenen Wochen war das Unternehmen vor allem mit einer Gewinnwarnung negativ aufgefallen. Von der guten Stimmung rund um FMC profitierte auch die Aktie des Gesundheitskonzerns Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604). Die Fresenius-Aktie konnte zeitweise ebenfalls knapp 3 Prozent an Wert zulegen.

Im Gegensatz dazu fand sich die Continental-Aktie (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004) mit einem zwischenzeitlichen Kursminus von rund 4 Prozent am Indexende wieder. Einige Analysten gehen davon aus, dass der Reifenhersteller und Automobilzulieferer weiterhin mit einem schwierigen Marktumfeld zu kämpfen haben wird.

In der zweiten Reihe stand vor allem Osram (WKN: LED400 / ISIN: DE000LED4000) im Fokus. Die Aktie des Lichtkonzerns schoss zeitweise um rund 18 Prozent in die Höhe. Für den Höhenflug sorgte ein Bloomberg-Bericht, wonach der Finanzinvestor Bain Capital ein Übernahmeangebot für die ehemalige Siemens-Tochter prüfen würde.

Das steht morgen an. Zu Beginn der Woche wurde bekannt, dass der ifo Geschäftsklimaindex im November zum dritten Mal in Folge zurückgegangen ist. Am morgigen Mittwoch werden Anleger dank der Veröffentlichung des GfK Konsumklimas (Dezember) erfahren, wie es um die Laune der deutschen Konsumenten steht. Am Nachmittag erreichen und aus den USA zudem die neuesten Daten zu den Neubauverkäufen.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DS32EG / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DS4YRX.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei