Bildquelle: Pressefoto Mastercard

Auch dieses Jahr sorgte der Black Friday einmal mehr für einen enormen Kaufrausch. Ein Rekordumsatz wurde in diesem Jahr allerdings auch über Online Geschäfte erwirtschaftet. MasterCard (WKN: A0F602 / ISIN: US57636Q1040) und Paypal (WKN: A14R7U / ISIN: US70450Y1038) profitieren überdurchschnittlich.

Der Black Friday ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt für unschlagbare Angebote im Konsumgüterbereich. Die Kunden stürmen die Geschäfte mit der Hoffnung, die beliebtesten Angebote für sich zu ergattern zu können. Doch dieses Jahr trafen eine Vielzahl der Kunden die Entscheidung Ihre Black Friday Einkäufe von zuhause über Ihr Smartphone zu tätigen.

Gemäß Adobe Analytics war der diesjährige Black Friday „der erste Tag an dem alleine mit Smartphones mehr als zwei Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet wurde.“ Die gesamten online Umsätze des diesjährigen Black Fridays belaufen sich dabei auf ein Rekordhoch von 6,4 Milliarden US-Dollar.

Am darauffolgenden Montag reagierten die Anleger am Kapitalmarkt. Aufgrund der erstaunlichen Entwicklung der Zahlungsanbieter und Tech Aktien als auch der herausragenden Ergebnisse des Black Fridays, sahen diverse Online-Payment Anbieter steigende Kurse. Allen voraus resultierte MasterCard am Montagsschluss nach dem Black Friday mit mehr als 5% im Plus zum Vortag.

MasterCard

MasterCard gilt als unschlagbarer Player in jeglichen Online Payment Bereichen. Aktuell fokussieren sich die US-Amerikaner auf den Ausbau ihres Co-Branding Partner Netzwerks und der ständigen Weiterentwicklung aktueller Technologien.

In Fortsetzung einer beeindruckenden Performance im ersten Halbjahr verzeichnete MasterCard ein starkes drittes Quartal. In allen Geschäftsbereichen konnte ein starkes Wachstum festgehalten werden. Vor Allem im Bereich der Transaktionsabwicklung wurde ein 22%-er Anstieg des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Der Gesamtertrag des dritten Quartals belief sich auf 1,9 Milliarden US-Dollar, mehr als 30% über dem Q3-Vorjahresergebnis von 1,43 Milliarden US-Dollar.

PayPal

Ein weiterer Vorreiter im Bereich der Digitalen Bezahldienste ist das US-Amerikanische Unternehmen PayPal. Einer der wichtigsten Strategiepunkte der letzten Monate war die Partnerschaft zusammen mit Walmart und American Express. Auf der einen Seite können Kunden der PayPal Cash Mobile-App nun in allen WalMart Filialen in Nordamerika bargeldlos zahlen. Auf der anderen Seite erlaubt die Partnerschaft mit American Express, allen Inhabern von American Express Prämienpunkte diese bei jeglichen PayPal Händlern einzulösen. Auch Paypal verzeichnete im Oktober ein starkes Wachstum…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Mastercard

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei