Bildquelle: markteinblicke.de

Es ist passiert. Der DAX rutscht am Donnerstagmittag unter die Marke von 11.000. Punkten. Vor allem die Geschwindigkeit, mit der alles passiert, ist beunruhigend. Am Montag schien die Welt in Ordnung. Der Handelsstreit zwischen China und den USA entspannte sich und Börsianer sprachen schon von der 2018er-Weihnachts- bzw. Jahresendrallye. Die Woche ist noch nicht einmal vorbei und schon ist dies alles Geschichte.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX

-2,5%

10.927

MDAX

-2,6%

22.567

TecDAX

-2,5%

2.510

SDAX

-2,0%

10.126

Euro Stoxx 50

-2,6%

3.069

 

Die Topwerte im DAX sind Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1), Deutsche Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) und Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000). Von Gewinnern kann jedoch keine Rede sein. Am Mittag befinden sich sämtliche Indexwerte im Minus. Interessant ist zudem der Blick auf die Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001), vor allem wegen einiger Personalwechsel im Vorstand. Zudem fällt der Möbelkonzern Steinhoff (WKN: A14XB9 / ISIN: NL0011375019) mit einer verschobenen Bilanzberichterstattung erneut negativ auf.

DAX long DAX short
WKN HX4APL HU90YW
Basispreis (Strike) 8.305,14 Pkt. 13.952,51 Pkt.
Knock-out-Barriere 8.405,00 Pkt. 13.855,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,09 3,58
Kurs (7.12.18 11:29) 26,27 EUR 30,23 EUR

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1334 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1354 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8807 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag, dem Tag des OPEC-Treffens in Wien, im Minus. Zuletzt war WTI mit 51,20 US-Dollar je Barrel 3,3 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um ebenfalls 3,3 Prozent auf 59,55 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.236,03 US-Dollar je Unze (+0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -1,9% 24.583
NASDAQ100-Future -2,3% 6.644
S&P500-Future -1,8% 2.653

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei