Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Mit dem Fall unter die Unterstützung bei 11.050 Punkten wurde der Abwärtstrend im DAX bestätigt und weitere Kursverluste in den kommenden Tagen und Wochen dürften die Folge sein. Der Volatilitätsindex VDAX springt auf 23 Prozent und preist eine Schwankung in den nächsten 30 Handelstagen im DAX von rund 700 Punkten in die eine oder andere Richtung ein.

Ein Anstieg auf 11.600 Punkte wird damit zwar genauso eingepreist wie ein weiterer Absturz bis auf 10.200 Punkte. Aber das erhöhte Verkaufsinteresse heute wie auch schon vor zwei Tagen signalisiert aus technischer Sicht eher weiteres Abwärtspotenzial. Viele, die zu früh auf eine Jahresendrally gesetzt haben, werden nun auf dem völlig falschen Fuß erwischt und müssen sich neu positionieren.

Es sind die Zweifel an der Wirksamkeit des „Dealmakers“ Trump, die auf die Stimmung drücken. Die Strafzölle entfalten zunehmend ihre lähmende Wirkung auf die Weltwirtschaft, ohne dass die Länder einlenken, die eigentlich mit diesem Druckmittel zum Einlenken gebracht werden sollten. Auf dem Börsenparkett setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass US-Präsident Trump mit seiner „America First“-Politik einen „sinnlosen Schaden“ angerichtet hat.

Jochen Stanzl

Ein Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei