Bildquelle: markteinblicke.de

Nachdem sich die Wall Street nach einem zwischenzeitlichen Kurssturz bereits gestern stabilisieren konnte, unternimmt der DAX am Freitagmittag einen Erholungsversuch. Allerdings bleiben die Notierungen deutlich unter der 11.000-Punkte-Marke. Zudem kann die Verunsicherung Marktteilnehmer jederzeit von neuem erwischen. Für zusätzliche Spannung sorgt das Warten auf die neuesten US-Arbeitsmarktdaten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX

+0,8%

10.893

MDAX

+1,5%

22.782

TecDAX

+1,6%

2.546

SDAX

+1,2%

10.132

Euro Stoxx 50

+0,9%

3.073

 

Die Topwerte im DAX sind Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060), adidas (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) und Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000). Im Gegensatz dazu stürzte die Fresenius-Aktie (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604) prozentual zweistellig in die Tiefe, nachdem der Gesundheitskonzern seine Mittelfristziele infrage gestellt hatte.

DAX long DAX short
WKN HX4APL HU90YW
Basispreis (Strike) 8.305,73 Pkt. 13.951,22 Pkt.
Knock-out-Barriere 8.405,00 Pkt. 13.855,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,18 3,59
Kurs (10.12.18 11:28) 25,86 EUR 30,61 EUR

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1370 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Donnerstagmittag auf 1,1351 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8810 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 51,23 US-Dollar je Barrel 0,9 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,6 Prozent auf 59,98 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.240,63 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,4% 24.816
NASDAQ100-Future -0,4% 6.797
S&P500-Future -0,4% 2.680

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei