Bildquelle: markteinblicke.de

Das Jahr 2018 geht mit günstigen Zinsen für die private Baufinanzierung zu Ende. Laut einer aktuellen Umfrage bleiben die Rahmenbedingungen für den Bau oder Kauf einer Immobilie zumindest zinsseitig auch im kommenden Jahr vorteilhaft. Die befragten Zinsexperten gehen von einem nur moderaten Zinsanstieg im Verlauf von 2019 aus.

Zinsen für Baufinanzierungen sind momentan niedrig. Und die Voraussetzungen, den Traum vom eigenen Zuhause im nächsten Jahr zu realisieren, bleiben laut Interhyp voraussichtlich in vielerlei Hinsicht günstig. Neben dem von der Bundesregierung beschlossenen Baukindergeld für Familien hält ein weiterhin günstiges Zinsumfeld in 2019 die Hürden zumindest finanzierungsseitig niedrig. Aktuell liegen die Konditionen für zehnjährige Darlehen bei rund 1,5 Prozent, heißt es in einem Bericht.

Ein eklatanter Zinsanstieg ist in den nächsten zwölf Monaten nicht zu erwarten, selbst wenn die Konditionen für Bauzinsen mit Blick auf die Politik der Notenbanken etwas steigen sollten. Das zeigt eine aktuelle Umfrage für den monatlichen Interhyp-Zinsbericht. Die meisten der befragten Experten namhafter Kreditinstitute würden zwar einen gewissen Zinsanstieg für eine Baufinanzierung voraussehen, gingen aber nur von einer moderaten Erhöhung aus.

Die weltweiten politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten werden demnach einem starken Zinsanstieg, der von Zinserhöhungen der Notenbanken und einer Erholung der Konjunktur ausgehen könnte, entgegenwirken, so Interhyp.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei