Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX legte gestern einen ganz starken Auftritt aufs Parkett! Von Beginn an zogen die Blue Chips nach oben und ließen sich auch vom Misstrauensvotum gegen Britanniens Premier May nicht aus dem Konzept bringen. In der Spitze kletterten die Kurse bis auf das Intraday-Top bei 10.971 Punkten, womit die runde 11.000er-Schwelle beinahe schon mit bloßem Auge zu erkennen war. Und:

Mit dem Schlusskurs bei 10.929 Zählern ist die Rückkehr in den übergeordneten 2018er-Abwärtstrendkanal geglückt; hält der Aufwind jetzt an, könnte die Erholung weiter Kontur annehmen – und der Index die nächsten Hürden bei 11.000 und 11.030 aus dem Weg räumen! Damit wäre auch die Rückeroberung des August-Abwärtstrendkanals gelungen, und die Notierungen könnten sich an die Schließung der Kurslücke vom Donnerstag bei 11.177 machen.

Ganz wichtig für dieses tendenziell bullishe Szenario ist allerdings die Verteidigung der gerade zurückeroberten 2018er-Trendkanalbegrenzung; sollte der DAX jetzt erneut unter 10.880 zurückfallen, würde sich das Chartbild sofort wieder eintrüben. Rutschen die Kurse anschließend auch an der 10.800er-Haltelinie ab, müsste mit dem nächsten Test der Unterstützung bei 10.600/10.500 gerechnet werden. Wichtig zu wissen: Der heutige EZB-Zinsentscheid könnte da den entscheidenden Impuls liefern!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DT96QK DS4YRW
Basispreis 9.368,52 12.817,83
Knock-out-Schwelle 9.368,52 12.817,83
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 6,79 5,88
Kurs1) 16,18 18,56

 

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei