Bildquelle: markteinblicke.de

Der Goldpreis kämpft sich weiter nach oben. Zwar hat sich der Anstieg zuletzt deutlich verlangsamt, das gelbe Edelmetall entfernt sich jedoch weiter von seinem Mitte August erreichten Jahrestief bei 1.170 US-Dollar pro Feinunze. Längst wurde die psychologisch wichtige Marke von 1.200 US-Dollar überwunden.

Zu dem Preisanstieg dürften auch die jüngsten Börsenturbulenzen beigetragen haben. Schließlich gilt das gelbe Edelmetall seit jeher als Absicherung in turbulenten Zeiten. Die wichtigsten Notenbanken könnten den Goldfans im kommenden Jahr einen weiteren Gefallen tun.

Fed-Chef Jerome Powell und EZB-Chef Mario Draghi dürften die Marktturbulenzen und vor allem die sich eintrübenden Konjunkturaussichten nicht entgangen sein. Die Währungshüter könnten mit einer lockereren Geldpolitik auf die angespannte Situation reagieren.

Zumal hierzulande auch noch das Brexit-Chaos mitspielt. Wer will in dieser Situation die Leitzinsen anheben und damit möglicherweise zur Verschlechterung der Situation beitragen?

Mini-Future (Long) auf Gold Spot
WKN GS0MQL
ISIN DE000GS0MQL9
Emissionstag 29. März 2006
Produkttyp Mini Future
Emittent Goldman Sachs

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei