Bildquelle: Pressefoto Michael Rennertz/Bayer AG

Die Monsanto-Übernahme könnte für Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) immer noch irgendetwas zwischen Fass ohne Boden und Jahrhundert-Coup werden. Die Zukunft wird es zeigen. Zumindest haben die Leverkusener die Gemüter etwas beruhigen können.

Bis zu den am 29. November angekündigten Portfolio- sowie Effizienz- und Strukturmaßnahmen und den anspruchsvollen Wachstums- und Renditezielen sowie dem am 5. Dezember in London abgehaltenen Kapitalmarkttag überwog die negative Sicht auf die Rechtsrisiken aus dem Monsanto-Deal. Inzwischen scheinen jedoch auch genügend Investoren von einem Erfolg überzeugt zu sein.

Die Argumente sind altbekannt: Die wachsende Weltbevölkerung muss ernährt werden. So dürfte es auch an den Saatgut- und Pflanzenschutzmittelherstellern liegen, die Produktivität in der Landwirtschaft zu steigern, um damit dieser Aufgabe nachzukommen. Zudem wollen die Leverkusener nun mit einem Spar- und Umstrukturierungsprogramm in die Offensive gehen. Einige formulierte Ziele sind ziemlich anspruchsvoll.

FAZIT. Bayer hat den endgütigen Befreiungsschlag in Sachen Monsanto-Deal lägst nicht hinbekommen. Die juristischen Probleme nehmen erst Fahrt auf. Allerdings fingen Marktteilnehmer zum Ende des Jahres 2018 nach langer Zeit endlich wieder an daran zu glauben, dass sich die Monsanto-Übernahme am Ende doch auszahlen könnte.

Wer sein Geld nicht direkt in die Bayer-Aktie stecken, jedoch gehebelt von Kurssteigerungen des DAX-Papiers profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Long Mini Future (WKN: VN9NFB / ISIN: DE000VN9NFB8). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Short Mini Future (WKN: VA8LC6 / ISIN: DE000VA8LC63).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Michael Rennertz/Bayer AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei