Bildquelle: Pressefoto Novartis

Investoren reagierten 2018 erfreut, dass sich Novartis (WKN: 904278 / ISIN: CH0012005267) endlich festgelegt hatte, was mit der lange Zeit schwächelnden Augenheilkunde-Sparte Alcon geschehen soll.

Die Aktie des Schweizer Pharmakonzerns reagierte entsprechend positiv und überwand ihr kleines Zwischentief. Zum Jahresende brachte jedoch das turbulente Börsenumfeld den SMI-Wert wieder unter Druck. Wenn sich dieses beruhigen sollte, dürfte Novartis von den jüngsten Umbaumaßnahmen, Übernahmen und Investitionen in die Forschung profitieren.

FAZIT. Neben der Übernahme von Endocyte, einem Unternehmen, das eine vielversprechende Therapie gegen metastasierenden Prostatakrebs in der Pipeline hat, profitiert Novartis auch davon, dass in Sachen Alcon endlich Klarheit herrscht und sich die Schweizer darauf konzentrieren können, neues Wachstum zu generieren.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der Novartis-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Vontobel Long Mini Future auf den Schweizer Pharmakonzern (WKN: VN53VK / ISIN: DE000VN53VK8). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Vontobel Short Mini Future Bear (WKN: VN9MS9 / ISIN: DE000VN9MS90).

In der Reihe Aktien 2019 schreiben wir über Aktien, die im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt haben – positiv wie negativ. Mit dabei sind natürlich unsere Favoriten, die wahrscheinlich auch 2019 sehr gut performen könnten, aber mit Sicherheit auch Papiere, die oft in der Berichterstattung auftauchen – diese aber eher Trauerbegleitung gleicht. Mehr dazu unter Aktien 2019.

Bildquelle: Pressefoto Novartis

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei