Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Der Scale 30-Index macht Anzeichen, sich wieder zu fangen. In 2018 hat das Aktienbarometer rund ein Drittel des Wertes verloren. Eine Schwalbe macht zwar noch keinen Sommer. Dennoch lohnt der Blick auf den jüngsten Deutsche Börse-Index.

Knapp ein Jahr ist es nun her, als die Deutsche Börse den Scale 30-Index lancierte. Der Auswahlindex enthält die 30 liquidesten Aktien, die im Börsensegment Scale für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelistet sind. Voraussetzung für eine Aufnahme in das Scale Segment sind unter anderem eine Unternehmenshistorie von mindestens zwei Jahren und eine Mindestmarktkapitalisierung von mindestens 30 Mio. Euro. Aktuell sind 48 Unternehmen im Scale-Segment enthalten. Entscheidend für die Aufnahme in den Scale 30-Index sind die Orderbuchumsätze an den Handelsplätzen Xetra und Börse Frankfurt. Die Gewichtung im Scale 30-Index erfolgt nach Marktkapitalisierung. Vierteljährlich wird die Zusammensetzung überprüft und gegebenenfalls angepasst.

Aktuell sind unter anderem Blue Cap, Magforce und Mensch und Maschine im Scale 30-Index enthalten. Blue Cap ist eine Beteiligungsgesellschaft, die in Unternehmen im Umbruch investiert. Aktuell zählen das Medizintechnikunternehmen em-tec, der Spezialist für klebstoffbeschichtete Folien, Neschen und die Gold- und Silberschmiedeanstalt Carl Schaefer zum Portfolio. Magforce bietet eine nanotechnologisch basierte Krebstherapie an. Bisher werden diese Therapien in fünf Kliniken in Deutschland angeboten. Die Einführung in weitere Therapiezentren in Europa ist geplant. In den USA laufen aktuell Studien zur Behandlung von Prostatakrebs. Die Zulassung steht jedoch noch aus. Mensch und Maschine ist einer der größten Anbieter von CAD/CAM-Lösungen in 2D und 3D. Solche Softwarelösungen werden unter anderem in der Automobil- Bau-, Maschinenbauindustrie und Elektrotechnik eingesetzt. Seit 2014 haben sich das Ergebnis nach Steuern sowie die Dividende mehr als verdoppelt.

Charttechnischer Ausblick: Scale 30 Kursindex

Widerstandsmarken: 900/960 Punkte

Unterstützungsmarken: 860 Punkte

Der Scale 30-Index bildet seit knapp einem Jahr einen Abwärtstrend. Aktuell zeichnet sich eine Stabilisierung zwischen 860 und 900 Punkten ab. Gelingt der Ausbruch über 900 Punkte besteht die Chance auf eine nachhaltige Gegenbewegung bis in den Bereich von 960 Punkten. Bis dahin droht jedoch ein erneuter Rücksetzer auf  860 Punkte oder gar noch tiefer.

Scale 30-Index in Punkten; Tageschart

Betrachtungszeitraum: 17.03.2017- 04.01.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Die HVB hat nun als erster Anbieter ein Zertifikat auf diesen Index begeben. Die Teilnahme an der Wertentwicklung des Index über das Zertifikat erfolgt eins zu eins abzüglich des Verwaltungsentgeltes i.H.v. 0,50% p.a.

Details zum Index-Zertifikat auf den Scale 30-Kursindex

Basiswert Scale 30 Kursindex
ISIN/WKN HX5Q1M / DE000HX5Q1M1
Laufzeit Open End*
Währung EUR
Verwaltungsentgelt p. a. 0,50 % p.a.
Aktueller Briefkurs (Verkaufspreis)** EUR 90,90
* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen.** Stand: 07.01.2019 // 16:05

 

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss
Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei