Bildquelle: markteinblicke.de

Der Freitag endete im deutschen Leitindex mit einem überschaubaren Minus von 0,3%, auf Wochensicht konnte der DAX aber ein Plus von 1,11% über die Ziellinie bringen. Weit wichtiger als diese Zahl ist jedoch die charttechnische Ausgangslage, denn mit dem Sprung über die wichtige 10.800er-Schwelle und der Rückkehr in den 2018er-Abwärtstrendkanal haben die Blue Chips einen signifikanten Schritt nach vorne bzw. oben gemacht. Und:

Halten die Aufwärtstendenzen in der neuen Woche an, stünde zunächst der Sprung über das Top aus der Vorwoche bei 10.962 Punkten auf dem Programm, um anschließend Platz für einen Ausbruchsversuch bei 11.000 Zählern zu schaffen. Darüber warten die alten Korrekturtiefs bei 11.051 Punkten, bevor es an der Volumenkante bei 11.200 Zählern mit einer möglichen Schließung des Gaps vom 06. Dezember wieder richtig spannend werden würde.

Als „Spielverderber“ könnte sich allerdings die morgen beginnende Abstimmung des britischen Parlaments zum BREXIT-Abkommen entwickeln; sollten die Kurse deshalb nach unten abdrehen, steht bei 10.800 die erste Unterstützung bereit. Darunter reihen sich die Volumenspitze bei 10.650 sowie die Haltezone bei 10.600/10.500 und die markante Haltelinie bei 10.400 Punkten auf.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DT96QK DS7UQG
Basispreis 9.390,20 11.875,48
Knock-out-Schwelle 9.390,20 11.875,48
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,60 10,10
Kurs1) 14,36 10,77

1)Uhrzeit: 14.01.2019 08:19:40

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Beitrag “DAX-Analyse am Morgen: Schritt nach vorne, aber…” stammt von Markteinblicke. Es gibt keine redaktionelle Prüfung durch FOCUS Online. Kontakt zum […]