Bildquelle: Pressefoto Nordex

Nach einem schwachen Börsenjahr 2018 läuft es für die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) in 2019 bisher richtig rund. Am Dienstag konnte der Hamburger Windturbinenhersteller nachlegen.

Erneut herrschte Freude über die verbesserte Auftragslage zum Jahresende 2018. Nachdem Nordex zuletzt mit Erfolgsmeldungen aus Frankreich, Indien, den Niederlanden und den USA aufwarten konnte, wurden nun die Auftragseingänge für das Schlussquartal und das Gesamtjahr 2018 veröffentlicht.

Dabei machte sich die jüngste Strategie bezahlt. Neben Sparmaßnahmen hatte Nordex auch auf neue Turbinen gesetzt. Diese kommen bei Kunden offenbar gut an. Im vierten Quartal bestellten Kunden Turbinen mit einem Volumen von 1.679 Megawatt. Der Großteil der Bestellungen, rund 40 Prozent, entfiel davon auf die neu eingeführte Turbine N149/4.0-4.5 aus der Delta4000-Baureihe.

Das im Gesamtjahr 2018 erreichte weltweite Neugeschäft von 4.754 MW (1.423 Turbinen) verteilt sich laut Unternehmensangaben mit 2.145 MW auf Europa (45,1 Prozent), mit 721 MW auf Nordamerika (15,1 Prozent), mit 1.190 MW auf Lateinamerika (25 Prozent) und mit 699 MW auf den Rest der Welt (14,7 Prozent). Weltweit waren die USA, Brasilien und Schweden die größten Nordex-Einzelmärkte.

FAZIT. Noch ist Nordex nicht aus dem Gröbsten raus. Außerdem haben sich in den vergangenen Jahren bereits einige Erholungsversuche der im SDAX und TecDAX gelisteten Nordex-Aktie als Strohfeuer erwiesen. Dieses Mal könnte es jedoch anders sein. Zumal sich auch das gesamte Börsenumfeld etwas entspannter präsentiert als zuletzt. Wir sind gespannt.

Wer ein gewisses Risiko nicht scheut oder als Turnaround-Trader unterwegs ist, hat genügend Möglichkeiten. Ihnen bietet sich ein HVB Mini Future Long auf Nordex (WKN: HX5U6G / ISIN: DE000HX5U6G6) an. Wer aber bei Nordex Short gehen möchte, hat mit einem entsprechenden HVB Mini Future Bear auf die Aktie des TecDAX-Konzerns (WKN: HX6DK2 / ISIN: DE000HX6DK25) die Gelegenheit überproportional von fallenden Kursen zu profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] auch der Blick in die zweite Reihe, nachdem Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) eine starke Auftragslage im Schlussquartal und Gesamtjahr 2018 vermelden […]

trackback

[…] in 2019 bisher richtig rund. Am Dienstag konnte der Hamburger Windturbinenhersteller nachlegen. Mehr dazu hier. Nach einem steilen Kurssturz konnte sich die Dialog Semiconductor-Aktie fangen und eine […]