Bildquelle: McDonald's

So gut wie jeder dürfte einmal in seinem Leben einen Big Mac gegessen haben. Kein Wunder, ist der Big Mac doch weltweit das Aushängeschild des US-Burgerkonzerns McDonald’s (WKN: 856958 / ISIN: US5801351017). Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum EUIPO sah dies jedoch als nicht erwiesen an und hat dem Konzern die exklusive Verwendung des Namens versagt.

Schuld für diese sich zur EU-Posse entwickelnde Entscheidung ist der irische Burgerbrater Supermac’s. Das Unternehmen hatte im April 2017 die Löschung der Marke beantragt. Nun gab das EUIPO den Iren recht. Angeblich habe McDonald’s nicht nachweisen können, dass es eine „kommerzielle Präsenz“ der Marke Big Mac gebe – sprich auch nur ein Burger über die Theke gegangen sein.

Beim ersten lesen dachte ich zuerst an eine Postilion-Geschichte, aber es scheint wohl doch eher eine Posse aus dem Alltag der EU zu sein. Die Schlagzeilen der letzten Stunden lassen aber auch den Fehlschluss zu, dass es sich um eine endgültige Entscheidung handelt. Stattdessen fehlt der Hinweis, dass die Entscheidung nicht rechtskräftig ist und McDonald’s mit Sicherheit dafür sorgen wird, dass es dazu auch nicht kommt.

Die Begründung seitens McDonald’s erfolgte u.a. mit eidesstattlichen Erklärungen von Unternehmensvertretern aus Frankreich, Großbritannien und Deutschland über die jeweiligen Verkaufszaheln. Auch Werbematerialien, Verpackungen und der Link zum entsprechenden Wikipedia-Artikel reichten den EU-Beamten nicht. Vielleicht hätte der Hinweis auf den Big-Mac-Index geholfen? Immerhin wird damit weltweit die Kaufkraft verglichen. Man bekommt den Eindruck, dass es den EU-Beamten weniger um die Sache, als eher darum ging einmal global auf ihre Existenz aufmerksam zu machen. Dies ist gelungen, denn das EUIPO war mir bisher nicht bekannt – vielen anderen dürfte es ähnlich gegangen sein.

Und was hat das ganze mit der Aktie zu tun? Der Langfristchart verrät es: Nichts. Die Aktie läuft seit Jahren. Allen Krisen zum Trotz. Die aktuelle Debatte wird McDonald’s am Ende auch eher nutzen, denn schaden. Umsonst bekommt man sein wichtigstes Produkt schließlich selten so weit oben in den Medien präsentiert. Einmal mehr zeigt sich, warum McDonald’s einer unserer zehn Aktienfavoriten 2019 ist.

Wer kurzfristig auf weitere Kurssteigerungen bei McDonald’s setzen möchte, sollte sich einmal das Faktorzertifikat 4 auf McDonald’s (WKN: MF1HFN / ISIN: DE000MF1HFN3) ansehen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: McDonald’s

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei