Bildquelle: Pressefoto BASF SE

Die eher negative Marktstimmung führte im Dezember 2018 zu einer hohen Volatilität in den meisten Anlageklassen. Die großen Leitindizes wie Dax, Dow Jones und Nikkei hatten mit den starken Schwankungen zu kämpfen. Der comdirect Brokerage Index stieg jedoch weiter leicht von 105,3 auf 109,9 Punkte an und erreichte damit seinen höchsten Wert seit Sommer 2016. Dies teilte comdirect mit.

Ein Wert über 100 zeigt laut comdirect-Angaben, dass Anleger in diesem Monat mehr gekauft als verkauft haben. Anleger kauften weiterhin stark Aktien (Indexstand: 124,1 Punkte). Nachdem die Indizes für Renten und Fonds in den vergangenen Monaten deutlich gefallen sind, konnten sie sich im Dezember leicht erholen. Die Anlageklasse der Zertifikate erreichte mit 126,5 Punkten den höchsten Stand seit Einführung des Brokerage Index, heißt es weiter.

„Die erwartete Jahresendrallye ist dieses Jahr ausgefallen. Trotz der turbulenten Entwicklungen an der Börse waren jedoch die mittelfristigen und langfristigen Anleger bei comdirect leicht optimistisch. Die rückläufige Tradeaktivität zeigt, dass unsere Kunden selektiver in ihrem Kaufverhalten geworden sind“, sagt Andreas Lipkow, Marktexperte bei comdirect.

BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) führte im Dezember die Liste der meistgekauften Aktien an. Dies wurde damit begründet, dass die Aktie des Chemiekonzerns nach einer Gewinnwarnung deutlich an Wert verloren hatte und Anleger nun die Chance für einen günstigen Einstieg nutzten. Besonders gerne verkauft wurden Amazon-Aktien (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067). In diesem Fall hätten vor allem Gewinnmitnahmen eine Rolle gespielt.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto BASF SE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei