Bildquelle: markteinblicke.de

Die vergangene Börsenwoche hatte alles andere als verheißungsvoll begonnen. Dann stimmte das britische Parlament auch noch gegen den Brexit-Deal der Regierung May. Die Premierministerin musste auch noch ein Misstrauensvotum überstehen. Und trotzdem schoss der DAX am Freitag regelrecht in die Höhe.

Einerseits ist es ja nicht so, dass die Entscheidung des britischen Parlament nicht abzusehen gewesen wäre. Eine Ablehnung des Austritts-Abkommens war erwartet worden und entsprechend eingepreist. Außerdem werden nun wieder einige Möglichkeiten, die den Finanzmarktteilnehmern deutlich mehr gefallen als ein ungeregelter Brexit, diskutiert. Dazu gehört ein weiteres Referendum.

Und natürlich kehrte die Hoffnung auf eine Lösung im Handelsstreit zwischen China und den USA zurück. Dies sorgte dafür, dass der DAX nicht nur die psychologisch wichtige 11.000-Punkte-Marke zurückerobern konnte, sondern auch über 11.100 Zähler kletterte. Damit könnte die Jahresanfangsrallye nun so richtig Fahrt aufnehmen.

Deutschland

Es kann vorkommen, dass gut laufenden Aktien nach der Aufnahme in einen höheren Index die Luft ausgeht. Im Fall der Evotec-Aktie war dies jedoch anders. Der Biotechnologiewert konnte nach seiner MDAX-Aufnahme im September 2018 trotz der zwischenzeitlichen Börsenturbulenzen auch in der zweiten deutschen Börsenliga überzeugen. Dank der guten Aussichten für die Gesundheits- und Biotechnologiebranche könnte sich dieser Trend fortsetzen. Mehr dazu hier.
Nach einem schwachen Börsenjahr 2018 läuft es für die Nordex-Aktie in 2019 bisher richtig rund. Am Dienstag konnte der Hamburger Windturbinenhersteller nachlegen. Mehr dazu hier.
Nach einem steilen Kurssturz konnte sich die Dialog Semiconductor-Aktie fangen und eine versöhnliche zweite Jahreshälfte 2018 verbuchen. Die eigentliche Arbeit beginnt jedoch erst. Zumal Großkunde Apple offenbar immer weiter schwächelt. Mehr dazu hier.

International

Der Film „Bird Box“ mit Hollywood-Superstar Sandra Bullock sowie die zu Weihnachten anziehenden Verkäufe von Smartphones und Tablets haben Netflix im Schlussquartal 2018 einen Rekord-Kundenzuwachs beschert. Trotzdem konnte der Video-On-Demand-Anbieter Marktteilnehmer nicht zufriedenstellen. Mehr dazu hier.
BYD konnte sich zuletzt dem schwächelnden chinesischen Automarkt entziehen und vor allem im wichtigen Wachstumssegment mit vollelektrisch fahrenden Autos und Plug-in Hybriden überzeugen. Dies dürfte Anteilseiger wie US-Starinvestor Warren Buffett gefreut haben. Allerdings wird es auch der chinesische Elektroauto- und Batterieproduzent nicht einfach haben, im Wettbewerb zu bestehen. Mehr dazu hier.
So gut wie jeder dürfte einmal in seinem Leben einen Big Mac gegessen haben. Kein Wunder, ist der Big Mac doch weltweit das Aushängeschild des US-Burgerkonzerns McDonald’s. Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum EUIPO sah dies jedoch als nicht erwiesen an und hat dem Konzern die exklusive Verwendung des Namens versagt. Mehr dazu hier.
Nachdem die voestalpine bereits Ende Oktober 2018 eine Gewinnwarnung aussprechen musste, zeigte sich der österreichische Stahl- und Technologiekonzern nun erneut pessimistischer in Bezug auf seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr. Mehr dazu hier.
Viele glaubten schon, dass Microsoft unter den US-Technologietiteln bereits zum alten Eisen gehören würde. Allerdings hat der Software-Riese in den vergangenen Jahren einen beeindruckenden Wandel vollzogen und damit ganz neue Anlegerfantasien geweckt. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten steht in der kommenden Woche erneut die Berichtssaison im Fokus. Es berichten unter anderem Johnson & Johnson, IBM, UBS (Dienstag); Abbott Labs, Ford Motor, Procter & Gamble, Texas Instruments, United Tech (Mittwoch); American Airlines, Intel, JetBlue Airways, Kone, Southwest Air, Starbucks (Donnerstag), AbbVie, Colgate-Palmolive, Givaudan (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei