Bildquelle: Pressefoto Tesla

Trifft der welt-tollste Autobauer Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) nun auf Wirklichkeit? Anleger können sich kaum einhalten, wenn es um die Höher-Bewertung des Unternehmens unter der Leitung des Großcharismatikers Elon Musk geht. Beim Firmenwert ist Tesla inzwischen gleichauf mit den Konkurrenten Daimler oder BMW, obgleich diese wesentlich mehr Fahrzeuge produzieren und auch schon seit Jahren (satte) Gewinne erwirtschaften, bei allen Schwierigkeiten in der die Branche steckt.

Jetzt hat Musk einen Blog-Beitrag der besonderen Art geschrieben: „… we face an extremely difficult challenge: making our cars, batteries and solar products cost-competitive with fossil fuels. While we have made great progress, our products are still too expensive for most people.“

Tesla stehe somit vor extrem schwierigen Herausforderungen, weil die schönen Teslas nach wie vor viel zu teuer für die meisten Käufer seien. Die Folge ist ein schnödes Cost-Cutting wodurch sieben Prozent der Belegschaft gehen müssen und der Einstieg in die Rabattmechanik, weil die Preise der Teslas sinken sollen. Dabei war doch ganz anderes fantasiert worden…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Tesla

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei